Balance Scorecard

Die Balance Scorecard System dass sowohl finanziell als auch nicht finanzielle Kennzahlen enthält. Dadurch dass nicht nur finanzielle Aspekte berücksichtigt werden, soll ein ausgewogenes Bild des Unternehmens gezeichnet werden.

 

Die BSC geht auf arbeiten von Robert S. Kaplan und David P. Norton Anfang der neunziger Jahre an der Harvard University zurück. Ausgehend von einer Strategie, die neben den Share holder auch andere Stakholder berücksichtigt, werden kritische Erfolgsfaktoren bestimmt daraus ein Kennzahlensystem erstellt.

 

Die Messgrößen repräsentieren die Erreichung der strategische Ziele und Zielerreichung überprüft und durch korrigierende Maßnahmen gesteuert.

 

Die BSC Balance Scorecard bildet die vier Perspektiven ab

 

Finanzperspektive

Kundenperspektive

Prozessperspektive

Potenzialperspektive

 

 

Für jede Perspektiven werden Kennzahlen erstellt, die die Annäherung an die strategische Ziele messen.

 

Die Ursache Wirkung

 

Die BSC bildet nicht nur Strategien ab. Sie zeigt auch die Ursache Wirkungsbeziehungen auf. Dadurch werden die Zusammenhänge verdeutlich. In einem Ursache Wirkung Diagramm herausgearbeitet, wie einzelne Massnahmen auf der Kundenebene, der Prozessabildung und der Mittarbeiterführung die Gesamtstrategie unterstützen. Das Diagramm wird in einer Geschäftsvision ausformuliert. Über die Kennziffer in der BSC wird es möglich, die Entwicklung dieser Geschäftsvision ganzheitlich nachzuverfolgen. Auf diese weise ermöglicht die BSC dem Management nicht nur die Finanziellen Aspekte u betrachten, sondern auch strukturelle Frühindikatoren für den Geschäfsterfolg zu steuern.

 

 

 

Stationen von der Entwicklung bis zur Umsetzung von Strategie

 

Unternehmenspolitik

 

Unternehmensstrategie

 

 

Unternehmenskonzept

 Leistungskonzept  Finanzkonzept    Sozialkonzept

 

Operatives Management

 

Ausführung Vollzug

 

 

Finanzmanagement

Die Bedeutung des Finanzmanagement in der Unternehmung

 

Der Ausdruck Finanzmanagement wird benutzt, um Funktionen und Aufgaben der finanziellen Führung zu bezeichnen. Wir wollen ihn auf die Abteilung oder Stelle im Unternehmen arbeiten, die sich um die Finanzgeschäfte kümmern.

 

Ziele und Grundsätze der Finanzmanagement

 

Die Aufgaben des Finanzmanagement umfassen alle Aktivitäten, die mit der Beschaffung, Verwendung und Verwaltung finanzieller Mittelzusammenhängen. Konkretisieren wir diese Bestellung und setzen wir sie in den grösseren Zusammenhang der Unternehmenspolitik.

 

Unternehmenspolitik legt die triftige Unternehmensentwicklung grundsätzlich fest und konkretisiert sich mit einem Unternehmenskonzept.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teil des Unternehmenskonzepts

 

·       Leistungswirtschaftlicher Bereich

·       Finanzwirtschaftlicher Bereich

·       Sozialen Bereich

 

Ziele des Finanzmanagement

Liquidität

Flexibilität

Finanzimage

Unabhängigkeit

Rentabilität

Sicherheit Stabilität

 

  

Die Ziele in der finanzielle Führung zeigt dass sich Ziele bitte sprechen und dass kann zu Zielkonflikte führen.

 

Beispiel eines Zielkonflikt ist es die Ziele der Liquidität und Sicherheit (Genügend Geld zur sofortige Verwendung aber auch genügend Reserve um schlechte Zeiten abdecken) zudem soll eine angemessene Rendite erwirtschaftet werden.

 

Im Grundsatz handelt es sich beim Finanzmanagement um eine Optimierungsaufgabe, die das optimale Gleichgewicht zwischen sich zum Teil wiedersprechende Teilzielen anstrebt.

 

«Die optimale Rendite mit dem geringsten Risiko»

 

Rentabilität im Finanzmanagement

 

Die meisten Unternehmen haben das Ziel, einen Gewinn zu erwirtschaften. Die anderen Unternehmen, die Sache erzählen verpflichtet sind, können sich auf Dauer keine Verluste erlauben.

 

Ob ein Gewinn als absolute Grösse gut oder ungenügend ist, lässt sich nicht ohne weiteres beurteilen. Ein guter Vergleichsmassstab ergibt sich, wenn man den Gewinn ins Verhältnis zum eingesetzten Kapital setzt.

 

Liquidität im Finanzmanagement

 

Die Liquidität ist ein wichtiges Hauptziel und die zentrale Aufgabe für das Finanzmanagement. Als Sicherheitsziel setzt das Prinzip der Liquidität dem Renditen denken Grenzen. Ein Unternehmen kann sich ohne Rentabilität noch eine gewisse Zeit über Wasser halten, nicht aber ohne Liquidität.

 

«Rentabilität ist die Nahrung Liquidität der Atem»

 

 

 

 

 

 

Sicherheit und Stabilität im Finanzmanagement

 

Jedes Unternehmensrisiko gefährdet das Unternehmenskapital. Die Abdeckung des Unternehmensrisikos geschieht durch das Eigenkapital. Dieses muss in der Lage sein, eventuell eintretende Verluste auf zu fangen. Gelingt dies nicht, droht die Gefahr der Überschuldung. Zur Aufrechterhaltung des finanziellen Gleichgewichts ist somit ausreichend Eigenkapital zu beschaffen.

 

Flexibilität im Finanzmanagement

 

Der Kapitalbedarf ist keine Konstante Größe, sondern je nach dem entsprechenden wirtschaftlichen Vorgängen einer permanenten Veränderung unterworfen. So führen beispielsweise der Aufbau des Geschäftsvolumens, Investitionen oder Amortisation einen zu einem Liquiditätsabfluss oder der Cashflow beziehungsweise die Reduzierung des Geschäftsumfangs zu einem Liquiditätszugang.

Dabei ist für die Finanzierung auf eine entsprechende Flexibilität zu achten, welche sich auf die schwankenden Kapitalbedürfnis ausrichtet.

 

 

 

Unabhängigkeit eines Unternehmens im Finanzmanagement

 

Die Unabhängigkeit wird oft verschieden verstanden;

In kleineren und mittleren Unternehmen Polen die Eigentümer ihre Unabhängigkeit gegenüber Banken waren. Im Publikumsgesellschaften will das bestehende Management größere um mächtige Gruppen von Eigenkapital oder Fremdkapital geben verhindern (ausser Management contra Kapitalgeber). Ob das Management damit zum Wohle der Gesellschaft handelt, ist umstritten.

 

Publikumsgesellschaften wollen sich gegen feindlichen Übernahme schützen (Es geht also um die Wahrung der eigenständigen Existenz). Unter Umständen will aber auch nur das Management seine Position sicher in Klammern auf Arthur wiederum Management contra Kapitalgeber). « um Macht»

 

Schliesslich kann sich ein Unternehmen auch Sachzeilen verpflichtet fühlen, Renditen stehen nicht im Vordergrund und man wird sich Schützen von renditenorientierte Kapitalgebern.

 

Finanzimage im Finanzmanagement

 

Besonders grosse Publikumsgesellschaften pflegen zu Recht ihr Image, das sie auf den Finanzmärkten haben. Wenn es um Kapitalerhöhung oder ein Going Public geht gewinnt das Image Ziel höchste Priorität.

 

Aber auch Personen und kleine Kapitalgesellschaften ziehen Vorteile daraus, auf ihre finanzielle Reputation zu achten, denn die Pflege der Bilanz verschafft eine bessere Position gegenüber Banken und anderen Kapitalgebern.

 

 

 

 Backlinks und Content für Ihre Webseite?

Balance Scorecard, ein System das finanzielle und auch nicht finanzielle Kennzahlen erhält. Die BSC Balance Scorecard, BSC,  Finanzperspektive, Kunden, Prozess und Potenzialperspektive, Steven Hofmeister, Itzehoe, Hamburg, Unternehmensberatung Itzehoe,

Aufgabenteilung Treasure und Controller

Unterhalb des Finanzvorstands nehmen zwei weiteren Stellen die Aufgaben des Finanzmanagement war, der Treasurer oder unter der Controller.

 

Der Treasure

 

 Ist für die Steuerung von Zahlungsvorgänge zuständig. Als Finanzleiter und der steht im meist die Finanzbuchhaltung, also der Teil des Rechnungswesen, dessen Ergebnis rechts Rechenschaft Ablegung nach aussen dienen.

 

Aufgaben

·       Üebrwachung der Liquidität

·       Steuerung von Zahlungsvorgänge

·       Massnahmen zur Erhaltung oder Erhöhung der Kreditwürdigkeit

·       Bilanzpflege

 

 

 

 

Der Controller

 

Er leitet das interne Rechnungswesen und ist an Wirtschaftlichkeit und Rentabilitätsüberlegung interessiert.

 

Er kümmert sich unter anderem für dass interne Rechnungswesen, Investitionsrechnungen, Report für die Steuerung und das aufbereiten von Kennzahlen an den Finanzvorstand um den Frontverlust zu reduzieren.

 

 

Gefahren einer zentralen Finanzverantwortung die Geschäftsleitung besonders bei grösseren Gesellschaften sind zu weit von der täglichen Anforderungen entfernt.

Meist wird dann auch von einem Frontverlust gesprochen. Wie kann ein Frontverlust minimiert werden.

 

Der Frontverlust vermeiden hilft eine sorgfältig abgestimmte Planung, die die Opera tief Verantwortlichen im Betrieb mit ein bezieht und ernst nimmt.

 

Auch das Controlling reduziert die Gefahr des Frontverlust.

Der Kontrolleur steht mit sämtlichen Entscheidungsinstanzen des Unternehmens in Kontakt. Ein guter Kontrolle zeichnet sich dadurch aus, dass er die wichtigen Entscheidungen in den betrieblichen Teilbereichen nicht selbst trifft, sondern Rahmenbedingungen setzt die den operativen Verantwortlichen im Betrieb möglichst grosse Autonomie lässt.

 

 

 

Die finanzielle Verantwortung in der AG

Verwaltungsrat und Geschäftsleitung in der Schweiz nach Obligationenrecht

 

Das Aktienrecht schreibt zwingend die Organe der Aktien Gesellschaft vor die Generalversammlung, den Verwaltungsrat und die Revisionsstelle. Den Verwaltungsrat kommt innerhalb dieses Gefüge die Exekutive Funktionen zu. D.h., dass gemäß Gesetz dem Verwaltungsrat die Geschäftsführung ob liegt.

 

Der Verwaltungsrat kann die Geschäftsführung jedoch kommt so teilweise an einzelnen Mitglieder und am dritten Tag ihren gemäß Obligationenrecht 716 B Abs. 1. Aussetzung für ist, dass eine statuarische  Ermächtigung besteht und die Einzelheiten zur Delegation in einen Organisationsreglements verankert sind. Hast du, hat diese Lektion die Wirkung, dass Handlungsort nicht mehr für den Schaden diese Organe haftet, sofern er nachweist, dass er bei der Auswahl , Unterrichtung und Überwachung die nach den Umständen gebotene Sorgfalt angewendet hat.

 

Der Verwaltungsrat muss die finanzielle Führung übernehmen

 

Der Verwaltungsrat kann nicht jede Geschäftsführungsaufgaben delegieren. Gemäss Obligationenrecht Art. 716 Literatur a  hält sieben Aufgaben fest, welche für den Verwaltungsrat und unübertragbar und unerziehbar sind.

 

 

 

Aufgaben des Verwaltungsrats die nicht übertragbar sind

 

Hierzu werden namentlich folgende Aufgaben;

 

 

Ausgestaltung des Rechnungswesen, die Finanzkontrolle sowie die Finanzplanung außerdem die Erstellung des Geschäftsberichtes somit ist klar die finanzielle Leitung der Aktiengesellschaft liegt zwingend beim Verwaltungsrat. 

Grundsätze der Finanzplanung

Die Grundsätze der Finanzplanung sind nicht mit dem allgemeinen Grundsätzen und Zielen des Finanzmanagement zu verwechseln. Es handelt sich hierbei vielmehr um methodische Grundsätze, an denen sich die Planungstechnik zu orientieren hat. Aufgrund ihrer zentraler Bedeutung für die Existenz der gesamten Unternehmen muss sich die Planung zur Wahrung ihrer Zuverlässigkeit und damit ihrer Vertrauenswürdige an folgenden Anforderungen orientieren.

 

·       Inhaltliche Präzision

·       Zeitpunkt und Betragsgenaugikeit

·       Grundsatz der Datenerfassung

·       Formale Grundsätze Systematisierung und Bruttoprinzip

 

 

Planung

 

Von der kurzfristige Planung sprechen wir bei Planungszeit Räume von bis zu zwölf Monate und unterscheiden noch mal zwischen der auf wenigen Tage beschränkten dispositiven Liquiditätsplanung und der im Monat Schritten erfolgen den finanziellen Jahresplanung.

 

Alle Pläne die den Jahreszeitraum überschreiten, verstehen wir als langfristige Finanzplanung, die ihre Vorgaben aus der strategischen Zielsetzungen der Unternehmung ableitet und der Primär für den Kapitalbedarf oder Kapitalbindungsrechung konzipiert ist.

 

Der Controller im Planungsprozess (Finanzplanung)

 

Der Kontrolleur nimmt in kleineren Betriebe oft auch Aufgaben der Finanzbuchhaltung. Erst in grösseren Unternehmen fühlt er vor allem die eigentlichen Controlling Funktionen. Der Controler wird auch sehr anschaulich als Lotse eines Unternehmens bezeichnet. Der Lotse trägt wesentlich dazu bei, dass sich die von der Geschäftsführung festgelegte Strategie sowohl jeden betrieblichen Teilplänen als auch in der Planung der Finanzen niederschlägt. Die Realisierung der Pläne unterstützt er, in dem er zu deren Koordination beiträgt.

 

Aufgaben des Cotnrollers

Planung

Kommunikation

Koordination

 

 

Der Container unterstützt und begleitet der Planung und Budgetierungsprozess.

Die Finanzplanung, die Absatzplanung, die Produktionsplanung, die Lagerplanung, etc.

 

Dazu muss das Controlling die verschiedenen Bereiche koordinieren, zum Beispiel in dem es den Erfordernissen angepasst der Formulare bereithält. Das sind Standard Formulare für die Budgetierung für Investitionen oder Beschaffungsvorhaben für Statistiken für Abrechnungen etc.

Zunehmend von Bedeutung sind interne Kommunikationsnetze. Das Controlling wirkt bei der Architektur solche Netze und ihre Pflege entscheidet mit oder ist mit Unterstützung von EDV Spezialisten, für deren Aufbau und Wartung verantwortlich. Kurz zusammen gefasst ist das Controlling baut Kommunikationssystem.

 

Ein Controller muss nicht nur, neben den obligatorischen Rechnungswesenkenntnissen, Planungs und Koordinationsinstrumente beherrschen. Da er mit vielen Unternehmensbereichen zusammen arbeitet, muss er auch über hohe persönliche und soziale Kompetenzen verfügen.

 

Elemente der Finanzplanung

 

Die eigentlichen Probleme der Finanzplanung zeigen sich in der Praxis vor allem im Prozess der Planerstellung. So lassen sich ein und Auszahlungen nur dann leicht bestimmen, wenn sie sich unmittelbar aus den Aktivitäten des Finanzbereich der Unternehmung ergeben.

 

Einen Finanzplan kann daher nur in Abstimmung mit den leistungswirtschaftlichen Bereichen erstellt werden. So finden die Ergebnisse mit ihren Ein und Auszahlungswirkungen der Absatz, Beschaffungs oder Produktionsplanung Eingang in den Finanzplan.

 

Andererseits wirkt der Finanzplan auf die leistungswirtschaftlichen Pläne zurück, in dem er gerade die liquiditätswirksame Auswirkungen kontrolliert oder aber auch Unstimmigkeit zwischen den Einzelplänen aufdecken kann.

In diesem Zusammenhang spricht man auch von integrativen Wirkung des Finanzplans.

 

 

Bedarfsplan Informationsquelle und Informationsverarbeitung

 

Bei der Planung des Bedarfs geht es allen dreien, die betrieblichen Informationsquellen auszunutzen. Die wichtigsten Punkte sind die Leistungswirtschaftlichen meine Unternehmung. Besonders geht es darum dass die Einzelpläne wieder Zusammengeführt werden.

 

Wichtige Informationsquellen

Umsatz und Absatzplan

Produktionsplan

Beschaffungsplan

 

Planung der Einzahlungen

 

Den Hauptbestandteil der gesamten Einzahlung einer operativen tätigen Unternehmung machen die ordentlichen Umsatz Erlöse noch Erlösschmälerung aus. Sie sind unter Berücksichtigung des Bestandes an Debitoren abzuleiten. Anfällig sind Korrekturen aufgrund zweifelhafte Forderungen sowie unter Beachtung des erwarteten Zahlungsverhalten erkunden vorzunehmen.

 

·       Debitoren

·       Vorhandenen Aufträge

·       Erlösschmälerungen

 

Planung der Auszahlung

 

Planung der Auszahlungen in Abhängigkeit von den Umsatzeinzahlungen

 

Der überwiegende Teil der Auszahlung einer Unternehmung kommt durch die Beschaffungen von Materialien, Handelswaren beziehungsweise Personalleistung zustande.

 

Er hängt deshalb vor allem von Produktion respektive Absatzvolumen ab. Dies kann man sich die Finanzplanung zu Nutze machen, indem Sie ausgehend von den geplanten Umsatzeinzahlungen die Auszahlung in Abhängigkeit davon schätzt und mit Auszahlungsquote berechnet.

 

Planung der Auszahlungen auf der Grundlage bestehender Vertragsverhältnisses

 

Führt der Ansatz mit Planung der Auszahlung in Abhängigkeit von den Umsatz Einzahlung zu unbrauchbaren zahlen, kann dieser Ansatz zu einer plausiblen Datengrundlage führen.

 

Auszahlungen des Finanzbereiches

 

 Schließen müssen in der Planung auch diejenigen Auszahlung flexibel bin, die in den Zuständigkeitsbereich des Finanzmanagement Frauen unteren Bestimmung Problem einfacher ist. Zu dieser Gruppe gehören Steuerzahlungen, größere Investitionen, fremd Kapitalkosten in Form von Zinsen und Tilgung sowie Eigenkapitalkosten in Form auszuschüttender Dividenden.

 

Beschaffungsplan

 

Bei den Beschaffungsplanung geht es darum, das ganze Spektrum an Finanzierungsmöglichkeiten zu nutzen. Wie weit die Finanzierung von außen erfolgt, ob durch Fremdkapitalgeber oder durch Eigenmittel das alles hängt nicht zuletzt von der konkreten Definition der Ziele des Finanzmanagement ab.

 

·       Liquidität

·       Rentabilität

·       Sicherheit

·       Stabilität

 

 

Balance Scorecard, BSC, Unternehmensberatung, Unternehmensbewertung, Fix-Text, Fix-Text.Business, Steven Hofmeister, Itzehoe, Hamburg, Unternehmensbewertung, deutsche backlinks, Seo,

Liquiditätsreserven

Liquiditätsengpässe sind umso kritischer, je später sie erkannt werden. Auch diese unterstreicht wieder die Bedeutung einer sorgfältigen und daher zuverlässigen Finanzplanung.

 

Doch selbst wenn die ein und Auszahlungen mit größter Sorgfalt geplant werden, sind Abweichung zwischen Plan und die ist Zahlen unvermeintlich.

 

Solche Arbeiten CDs sind von Unternehmen zu Unternehmen verschieden je höher die Schiffsreise die Saisonaleempfindlichkeit ist, je ausgeprägte die Mengen oder Preisschwankung auf den Beschaffung und Absatzmärkten sind, desto grösser sind auch die Abweichungen.

 

Das wesentliche Kriterium für die Bemessung der Liquiditätsreserve ist die Ungenauigkeit beziehungsweise Genauigkeit des Finanzplans. Die Reserve dient nämlich nicht zu decken kalkulierbares Abweichungen, sie dient auch nicht zur Deckung unwahrscheinlicher Risiken.

 

Die Liquiditätsreserve dient vielmehr zur Abweichung möglicher oder wahrscheinlicher gefahren, die sich aber nur ganz schwierig abschätzen lassen und deswegen nicht bereits in der Finanzplanung berücksichtigt werden können.

 

Ein Fehlbetrag ist noch kein Liquiditätsengpass

 

Verwechseln Sie den Fehlbetrag die Unterdeckung, der innerhalb der Planung auftreten kann, nicht mit einem Liquiditätsengpass. Die Liquiditätsengpass tritt erst dann auf, wenn die Finanzierungsmöglichkeiten der Unternehmung ausgeschöpft sind und ein Ausgleich des Finanzplans mit rein finanziellen Massnahmen nicht mehr herbeigeführt werden kann. In diesem Fall werden konkrete Eingriffe in die betriebliche Prozesse notwendig.

Bei einem Fehlbetrag sprechen wir von einem Planungsausgleich, das bedeutet es nur mögliche Verhaltensalternative (Szenarien) durchgespielt.

 

 

Arten von Fehlbetrag

 

·       Zeitlich befristeter Fehlbetrag (Planung vorhanden die Auszahlungen werden vor der Einzahlung fällig)

 

·       Struktureller Fehlbetrag (Keine Planung) 

Unternehmensführung und Beratung

Hier geht es weiter mit wichtigen Informationen, über das Thema Unternehmensberatung und Unternehmensführung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Vielen Dank (Mittwoch, 28 Oktober 2020 17:26)

    Genialer Artikel, man merkt dass Ihr vom Fach seit. Mega Informativ!! Bitte mehr davon. Balance Scorebord ist ein großes Thema, könnte noch ausfühlicher sein. Aber ist meckern auf hohem Nivue.